Unsere Aktivställe

Im Oktober 2012 haben wir unseren ersten Aktivstall eröffnet. Mit fast 400m Wegstrecke im Rundweg bietet der Aktivstall I. jedem Pferd genügend Freiraum in der Herde. Wegpunkte, wie der Badeteich, der Kraftfutterautomat oder die Tränke bieten Anreize und im Sommer die Weide reichlich Platz zum Spielen mit den Freunden. Aktivstall I. ist ebenso wie der im November 2014 eröffnete Aktivstall II. mit einer großen Liegehalle verbunden in den sich die Pferde aufhalten können. Die Liegehalle selbst umfasst zwei Ein- und Ausgänge, sowie gerundete Ecken, damit kein Pferd in die Enge getrieben werden kann. Jeder Aktivstall fasst 20 Pferde und bietet auch dem Reiter ausreichend Platz in der großen Sattelkammer.

  

 

Was ist ein Aktivstall?

Worum geht es hier?

Was gibt es alles?

 

Im Aktivstall sollen die Pferde "aktiv" werden. Und wie? Durch viele Wege, die die Pferde zurücklegen müssen. Die Pferde bewegen sich zwischen den Futterstationen und der Tränke sowie zwischen dem Liegebereich und dem Spielbereich.

 

Wie bieten eine große Liegehalle mit Not oder Eingliederungsbox, zwei Raufutter-Raufen (3-4x tgl. Fütterung), einen Futterautomaten gefüllt mit  gequetschter Gerste und Mineralpellets

(so oft und so viel wie der Besitzer möchte),

eine frostsichere Tränke sowie einen überdachten Putzplatz mit mit Nutzung eines Bundeswehrschranks.

Das Paddock und der Rundlauf (400m) bieten der Herde eine optimale Bewegung um die Wege zwischen den Stationen zurückzulegen.
Im Sommer stehen die Pferde sechs Stunden täglich auf der Wiese.
Wir misten täglich ab und kontrollieren mehrmals täglich die Herde.
Unser Heu und unsere Heulage ernten wir von unseren eigenen Weiden selbst.